Mitarbeitende gewinnen und halten - Die Kirchlichen Sozialstationen Denzlingen und Gundelfingen bilden aus Mitarbeitende gewinnen und h...
Zurück

Mitarbeitende gewinnen und halten - Die Kirchlichen Sozialstationen Denzlingen und Gundelfingen bilden aus

ausbilden

Man weiß es seit Jahren: Auf der einen Seite steigt der Anteil der Menschen, die ihren Lebensabend im gewohnten Umfeld verbringen möchten. Auf der anderen Seite fehlen qualifizierte und motivierte Pflegekräfte, die sie dabei unterstützen. Das treibt uns dazu an, Mitarbeitende selbst auszubilden und im Beruf zu halten.

Seit Jahren investieren wir unsere Energie und unser Können in die Ausbildung von Fachkräften und bilden Mitarbeitende in der Altenpflegehilfe und Altenpflege sowie zum Kaufmann/zur Kauffrau im Gesundheitswesen aus. Viele unserer ehemaligen Auszubildenden sind heute erstklassige Fachkräfte, die kompetent und engagiert bei uns mitarbeiten.
Wir wollen, dass unsere Mitarbeitenden mit Freude, Einfühlungsvermögen und Professionalität ihrer Tätigkeit nachkommen. Dies gelingt nicht zuletzt, weil wir den wertschätzenden Umgang mit unseren Patienten von Anfang an in den Mittelpunkt der Ausbildung stellen. Jedem Auszubildenden steht eine Praxisanleiterin zur Seite. Sie ist Ansprechpartnerin für die Altenpflegeschulen und verantwortlich dafür, dass theoretische Lerninhalte in der Praxis geübt werden. Im ersten Ausbildungsjahr werden Schüler durchgehend von einer Fachkraft begleitet, die sie fachkundig in die bedürfnisorientierte Pflege einführt.
Neben den Praxisanleiterinnen begleiten auch unsere Fachkräfte die Auszubildenden. Sie unterstützen sie in  ihrem alltäglichen Arbeiten und vermitteln ihnen in Spezialgebieten wie Wund- und Palliativversorgung die aktuellen Herangehensweisen. Unsere Kinaesthetics-Tutorinnen bieten regelmäßige Schulungen für eine rückenschonende Arbeitsweise an.
In unseren Sozialstationen und den Tagespflegen arbeiten multidisziplinäre Teams (Gesundheits- und Krankenpflege, Altenpflege, Hauswirtschaft und Alltagsassistenz). So lernen unsere Auszubildenden schon früh, was in der Pflege am wichtigsten ist: Pflege und Betreuung an den Bedürfnissen des einzelnen Patienten auszurichten.

Vielfalt ist uns wichtig
Auszubildende sind jung und deutsch? Nicht bei uns: Wir haben Auszubildende von 18 bis 55 Jahren und verschiedener Nationalität. Gerade Menschen in der Mitte ihres Lebens haben oft ein großes Interesse, sich beruflich neu zu orientieren. Sie wollen gerne im Kontakt mit Menschen etwas Sinnvolles tun. Sie haben Interesse, Fragen oder wollen sich bewerben? Rufen Sie uns an wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.